„Reiners - Ihr ambulanter Pflegedienst“ garantiert
durch sein kompetentes und qualifiziertes Personal eine fachgerechte Pflege und Betreuung. Jeder Patient erhält seine eigene Dokumentationsmappe, in der - neben den zu erbringenden Leistungen der Behandlungspflege - auch das Befinden und der Allgemeinzustand dokumentiert wird.

Die Behandlungspflege dient der Sicherung der ärztlichen Behandlung und wird durch den behandelnden Arzt schriftlich verordnet. Der ambulante Pflegedienst "Reiners" reicht diese bei der zuständigen Krankenkasse ein, welche die Leistungen prüft und nach Genehmigung die Kosten übernimmt.

Unsere Mitarbeiter sind in der Grund- und Behandlungspflege sowie bei prophylaktischen Maßnahmen an Pflegestandards gebunden, um eine kontinuierliche, transparente Pflege zu leisten.


Pflegerische Grundleistungen nach SGB XI


Kleine und große Körperpflege (Waschen, Duschen,
Baden, Rasieren, Maniküre, Mund- / Zahnpflege,
Hautpflege, Haarpflege)
Hilfe beim An- und Auskleiden       
Mobilisation und Lagerung
Hilfe bei der Nahrungsaufnahme
Verabreichen von Sondenkost (PEG)
 Krankenbeobachtung / Prophylaxe
 Verhinderungspflege


Behandlungspflege nach SGB V

Medikamentengabe
Wundversorgung und -beobachtung
Versorgen und spülen von Wunddrainagen
Verbandwechsel und -anlegung, Wickel,
Umschläge, Einreibungen
 Dekubitusversorgung und -behandlung
Katheterpflege und -wechsel, Blasenspülungen,
Einläufe
Stoma- und Inkontinenzversorgung
Sondenernährung
Injektionen (s.c. und i.m.), Infusionen
Vitalwertkontrollen (Blutdruck, Puls, Blutzucker,
Temperatur)
Kompressionstherapie
Versorgung der Atemwege
Pflege des zentralen Venenkatheters
(z.B. Portpflege)
Tracheostomapflege




Hauswirtschaftliche Versorgung

Einkaufen
Wechseln / waschen der Wäsche und Kleidung
Bügeln
Reinigung der Wohnung
Vor- und zubereiten von warmen Mahlzeiten


Sonstige Leistungen


Durchführung von Pflegeeinsätzen
(§ 37, Abs. 3, SGB XI)
Hilfestellung bei ...
Beschaffung von Pflegehilfsmitteln (Gehhilfen,
Pflegebetten etc.), Rezepten und Medikamenten
Vermittlung von ambulanten Mahlzeitendiensten,
Fußpflege und Friseur, Ergotherapie,
Krankengymnastik, Logopädie,
Hausnotrufsystemen und Mietwagenfahrten (Taxi)
sowie Krankentransporten,
schriftlichen Angelegenheiten wie Ein- oder
Höherstufungen, Einsprüchen,
Zahlungsbefreiungen